Moore, Rough-Out

-

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 10 - 15 Werktage

"Moore", meinen "Rough-Out"-Belt, fertige ich in Anlehnung an eine meiner größten Inspirationsquellen: den US-amerikanischen Reitsattel-Bau!
In den USA ist es nämlich oft noch üblich, für einen handgefertigten Reitsattel die "Unterseite" des Leders, die Fleischseite, nach außen zu kehren - optisch hat das einen ganz besonderen Reiz, entwickelt die Fleischseite des Leders mit der Zeit eine unglaubliche Patina, in der Haptik zugleich weicher.
Im Alltag der modernen Cowboys hat diese Form der Verarbeitung aber vor allem einen ganz einfach praktischen Nutzen: 
Der Narben des Leders, wie die Hautseite in der Fachsprache bezeichnet wird, ist ganz einfach weniger "rutschsicher" - die rauhe, fast "pelzige" Fleischseite gibt einfach deutlich mehr Halt! In den USA trägt man beim Reiten nämlich noch fast ausschließlich Jeans aus schwerem Denim und keine speziellen, rutschfesten Reithosen, wie sie bei uns in Europa üblich sind.
Im Fall eines Gürtels aber kann uns das so ziemlich egal sein, uns bleibt also ein rein optischer Reiz; allerdings, so ganz nebenbei gesagt, war es übrigens noch bis vor etwa 90 Jahren Vorgabe vom u.a. deutschen Militär an die ortsansässigen Sattler, die Leibriemen (Gürtel) mit der Fleischseite nach außen zu verarbeiten, ganz neu ist die Idee "Rough-Out"-Belt dann also doch nicht ;-) !
Wie dem auch sei, ich belasse das Leder  jedenfalls wie so oft "Full Thickness", also unbeschliffen, die volle Lederstärke beibehaltend! Gerade in diesem Fall ist das besonders wichtig, verliert die Fleischseite, wenn sie erst einmal geschliffen wurde, fast vollends ihren Charme - hier aber eben nicht, das Leder ist also mindestens 6mm stark. Die Fleischseite hat zu Beginn noch eine haarig-pelzige Oberflächenstruktur, wird mit der Zeit aber immer "speckiger", dunkelt in beanspruchten Bereichen mehr und mehr nach und zeigt nach Monaten und Jahren des Gebrauchs erst ihre wahre Schönheit!
Als zusätzliche Hommage an das traditionelle US-amerikanische Lederhandwerk verleihe ich dem Gürtel ein Nahtbild mit "Western-Swing", natürlich mit klassichem Leinengarn, wie es nur noch von "Fil au Chinois" aus Frankreich bereitgestellt wird!
Die schwere Rollschließe von "Horeshoe-Brand" passt zu diesem Gürtel ganz besonders gut, ist sie doch eigentlich eine Schließe für die Steigbügelverstellung und von Jeremiah Watt, dem Begründer der legendären "Horseshoe-Brand", noch immer als solche vermarktet!

Produktinformationen

Breite: 45mm
Stärke: 5,5-6,5mm
Länge: (nach Kundenvorgabe)
Leder: Sattelleder, pflanzlich gegerbt
Gerberei: "Hermann Oak", USA
Schließe: Edelstahl, "Horseshoe Brand"
Garn: "Fil au Chinois", Frankreich

100% Handmade in Germany!

Größe oder Maße

Created with Sketch.

Es handelt sich bei jedem meiner Produkte um eine Auftragsarbeit; ich fertige direkt auf Bestellung nach den individuellen Längenangaben meiner Kunden.
Nach Abschluss der Bestellung in einer separaten Mail an mich also bitte unbedingt die "Gürtellänge" mitteilen; so wie unter "Maß nehmen" beschrieben.